30. Oktober 2013

Die nackte Wahrheit

Huhu ^_^

Wie lange habe ich es geschafft, standhaft zu bleiben und mir die Urban Decay Naked Palette nicht zu holen? Wirklich lange! Aber irgendwann war es einfach vorbei, ich hab zu viele tolle Bilder und huldigende Reviews gesehen... Und was war? Ausverkauft! Sowas gemeines (TT__TT) Ich hätte natürlich bei Amazon oder Ebay kaufen können, aber für einen Preis von 40-50 Euro war mir das Risiko der Fälschung viel zu groß und ich war ja speziell hinter der guten Qualität her, von der ich schon soviel gehört hatte *.* Eines Tages schaute ich dann wieder bei HQHair vorbei – mit einer ähnlichen Aufregung, die ich auch habe, wenn ich nachschaue, ob die Noten der letzten Prüfung schon feststehen ^_^ Und da war sie! Ich hab nicht lange gefackelt und nun durfte sie ENDLICH bei mir einziehen! Bei meinem Paletten-Post habe ich sie ja schon mal ganz stolz hergezeigt ^_^ Habt ihr je etwas schöneres gesehen?


Was für ein Goldstück <3 Eine tolle Farbauswahl für Mädels wie mich, die sowieso immer auf neutrale AMUs stehen! Von dezent bis dramatisch ist alles drin; hauptsächlich schimmernd/glitzernd, es sind lediglich 2 matte Farben enthalten. Die Farbabgabe und Handhabbarkeit ist ein Traum *.* An sämtliche Damen, die diese Palette anpreisen: Ihr habt kein Stück übertrieben! ^_^

Da es bereits Reviews wie Sand am Meer zur UD Naked Palette gibt, dachte ich mir, dass ich mich bei den Details lieber zurückhalte und stattdessen ein paar AMUs zeige. Wenige davon kennt ihr vielleicht schon -_^

Look Nr. 1


  • Buck (bewegliches Lid)
  • Darkhorse (äußeres V+Lidfalte+unteres Lid)
  • Naked (verblendet)
  • außerdem: essence I <3 Stage Eyeshadow Base, P2 Open Up Your Eyes! Illuminator (Augenbrauenbogen+innerer Augenwinkel), essence Longlasting Eye Pencil 01 Black Fever (Thightlining), KIKO Ultra Tech Curve Curling Mascara, Artdeco Bronzing Glow Blusher, TonyMoly CatChu Wink Lip Stick 01 Peach Vanilla


Look Nr. 2


  • Naked (bewegliches Lid)
  • Buck (Lidfalte)
  • Virgin (Augenbrauenbogen+innerer Augenwinkel)
  • außerdem: essence I <3 Stage Eyeshadow Base, essence Stays no matter what Waterproof Eyeliner Pen 01 midnight black, Maxfactor 2000 Calorie Waterproof Volume Mascara Rich Black, Artdeco Bronzing Glow Blusher, P2 Define your lip line! Lip Liner, MAC Russian Red


Look Nr. 3


  • Hustle (bewegliches Lid)
  • Toasted (verblendet)
  • Virgin (Augenbrauenbogen+innerer Augenwinkel)
  • außerdem: essence I <3 Stage Eyeshadow Base, essence Longlasting Eye Pencil 01 Black Fever (Thightlining), Manhattan Eyemazing Liner 1010N Black Laque, Maybelline Falsche Wimpern Feder-Look Volum' Express Glam Black, Catrice Multi Colour Blush 060 Strawberry Frappucino, Catrice Ultimate Colour 010 Be Natural!


Look Nr. 4 (mein aktueller Lieblingslook <3)


  • Buck (bewegliches Lid)
  • Naked (verblendet)
  • außerdem: essence I <3 Stage Eyeshadow Base, P2 Open Up Your Eyes! Illuminator (Augenbrauenbogen), essence Longlasting Eye Pencil 02 Hot Chocolate, Artdeco Soft Eye Liner waterproof 84, KIKO Ultra Tech Curve Curling Mascara, Artdeco Bronzing Glow Blusher, Catrice Sheer Lip Colour C01 The Salmon Dance (Hip Trip LE)


Look Nr. 5 (ein bisschen mehr Spektakel ^_^)


  • Half Baked (innere 2/3 des beweglichen Lids)
  • Smog (äußeres Drittel des beweglichen Lids)
  • Gunmetal (Lidfalte+unteres Lid)
  • Creep (äußeres V)
  • Naked (verblendet)
  • Virgin (Augenbrauenbogen+innerer Augenwinkel)
  • außerdem: essence I <3 Stage Eyeshadow Base, P2 Pofessional Eyeliner Pen 010 Deep Black, Artdeco Soft Eye Liner waterproof 10,  KIKO Ultra Tech Curve Curling Mascara, Artdeco Bronzing Glow Blusher, Catrice Ultimate Colour 010 Be Natural!+Catrice Camouflage Cream 030 Rosy Beige+P2 Pearl+Glow Lipgloss 020 Pretty in Peach


Konntet ihr der Naked Palette auch nicht widerstehen? Was ist eure Lieblings-Kombi? Würdet ihr eine detaillierte Review doch gut finden? Und welcher Look gefällt euch am besten? ^_^

Eure Donna

29. Oktober 2013

FitMe! Baby One More Time

Hello ^_^

In den letzten Wochen bin ich auf dem Foundation Trip gelandet. Foundations haben mich lange Zeit gar nicht interessiert und wenn doch, dann eher BB Creams. Dazu muss ich sagen, dass ich mich in der Luxus-Situation befinde, ganz gute Haut zu haben. Sie ist nicht perfekt, aber welche Haut ist das schon? Allerdings habe ich nur gelegentlich ein paar Unreinheiten (die eigentlich nur dann auftreten, wenn ich mich mal wieder nicht von der Schokolade fernhalten konnte), allenfalls etwas vergrößerte Poren und normale bis leichte Mischhaut. (Sonnen-)Empfindlich ist sie zwar, aber wenn man das weiß, kann man Irritationen ja mit Leichtigkeit vermeiden -_^ Geht, oder? Glück gehabt!

Was mich jetzt an Foundations interessiert, ist der Ausgleich des Hauttons innerhalb des Gesichtes, aber auch im Verhältnis zum restlichen Körper. Außerdem teste ich, ob die Poren, die durch MakeUp leider noch zusätzlich betont werden, nicht doch kleiner geschminkt werden können... Abgesehen davon finde ich, dass tolle AMUs und spektakuläre Lippen erst richtig gut rauskommen, wenn der Rest auch geschminkt ist. Irgendwie passt das dann alles besser zusammen...

Unter meinen Test-Kandidaten befindet sich die Maybelline FitMe! Foundation in der Nuance 105. Ich hab schon öfter gelesen, dass sie eher eine Foundation für Leute ohne größere Hautprobleme ist – ich fühlte mich angesprochen -_^ Den Post Titel wollte ich mir übrigens einfach nicht nehmen lassen XD


Die Foundation kommt in einer schlichten, rechteckigen Glasflasche mit schwarzem Plastikdeckel. Maybelline hielt sich ziemlich zurück, was Aufschriften aller Art betrifft. Ich persönlich mag das sehr gerne! Man kommt mit einem Pumpspender an das Produkt, auch davon bin ich Fan ^_^ Hygienisch und einfach zu dosieren.


Den Geruch finde ich toll *.* Ich bin unglaublich stark auf Gerüche fixiert... Trotzdem kann ich ihn nur schwer beschreiben, es riecht nach „Pflege“. Am besten schnuppert ihr mal am Tester :D Die Konsistenz ist eher flüssig und daher leicht zu verteilen, sie ist vergleichbar mit einem Serum. Wenn man aber zuviel Produkt erwischt, wird der Auftrag erschwert, weil sich die Foundation stark an die Härchen heftet und das Ganze total streifig wird. Daher ist auch Schichten eine Herausforderung, ich verzichte daher darauf. Die Farbe 105 ist die hellste, die auf dem deutschen Markt angeboten wird. In den USA ist allerdings eine noch hellere Version zu haben. Sie ist in meinen Augen eher neutral als pink- oder gelbstichig, wobei ich bei solchen Einordnungen so meine Problemchen habe. Wenn, dann vielleicht doch eher gelb? Helft mir bitte! :D Laut einer Kosmetikerin ist meine Haut eher pinkstichig, die Foundation passt aber gut zu mir... Was ich aber mit Sicherheit sagen kann: Sie verursacht  keinen ungeliebten Grauschleier *yay* Und sie macht dem Namen FitMe alle Ehre, sie sieht aus wie meine Haut – nur feiner.

Der Auftrag ist einfach, ich habe entweder den Stinktierpinsel (Fachterminus ahoi) von ebelin oder einfach meine Hände benutzt – beides funktioniert super! Nur bei der Dosierung muss man eben etwas aufpassen. Auch das Tragegefühl ist sehr angenehm. Es ist, als ob man gar keine Foundation tragen würde! Das Finish ist nicht matt, aber auch nicht extrem „glowig“. Sie sorgt für ein gesundes, natürliches Finish. Die Deckkraft ist leider gering, daher sollte man sich nicht zu viel Effekt von ihr erhoffen. Sie liefert einen Ausgleich des Hauttons und verfeinert etwas das Hautbild... eben ein Weichzeichner. Die Haut sieht sehr gesund und etwas strahlend aus. Von der Haltbarkeit her finde ich sie ganz gut, sette aber generell mit Puder. Da es im Herbst immer mal gerne regnet, könnte sie dabei flöten gehen, aber es wird ja auch nicht mit Wasserfestigkeit geworben.

Ohne Alles
Mit der FitMe! Foundation
Mit FitMe! Foundation, Concealer und Puder

Bin ich zufrieden? Ja! Aber die FitMe! Foundation ist sicherlich nicht für jede was. Ungeeignet schätze ich sie für sehr trockene, fettige und zu starken Unreinheiten neigende Haut und/oder Mädels mit Akne(narben) ein. Eine Empfehlung spreche ich für normale, leicht trockene oder leichte Mischhaut ohne extreme Unreinheiten aus. Der Effekt ist ein natürlich-optimierter Teint durch Farbausgleich und leichte Verfeinerung des Hautbildes – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Was haltet ihr von der FitMe! Foundation? Habt ihr sie vielleicht schon probiert? Was sind eure Erfahrungen? Oder auf welche Foundation schwört ihr?

Eure Donna

24. Oktober 2013

Benefit Brow Bar

Hallo allerseits!

Heute soll es schon wieder um die Marke meines Herzens gehen... Benefit <3 Genauer: die Benefit Brow Bar. Kennengelernt habe ich sie durch Jetties und Lenas Post auf Give the Bitch her Chocolate. Zuvor hatte ich eine professionelle Behandlung meiner Augenbrauen nicht wirklich auf dem Schirm, ich hatte eben meine Routine und hab nur hin und wieder ein anderes Produkt getestet. Durch ihren sehr ausführlichen Bericht wurde ich neugierig ^_^ Vor ca. 1 ½ Monaten hab ich mir dann ein <3 gefasst und war das erste Mal da. Was soll ich sagen? Lahiebe! Lehnt euch zurück und nehmt euch'n  Keks, das wird ein laaaaanger Bericht :D

Ich wollte bei meinem ersten Besuch dort eigentlich nur die Brauen gewachst/gezupft bekommen, das Benebabe (habt ihr euch eigentlich schon an die Bezeichnung gewöhnt?) überredete mich aber schließlich doch, die Brauen auch mit zu färben – das hab ich nicht bereut! Sie argumentierte vor allem damit, dass das alltägliche Schminken wesentlich einfacher dadurch wird. Ich war skeptisch, da ich meine Brauen ja sowieso mit Puder ausfülle und „gele“ und mir das nicht weiter aufwendig vorkam. Aber sie hatte Recht! Ich möchte es nicht mehr missen und kann es zumindest den Blondschöpfen unter euch wirklich ans Herz legen ^_^

Ich muss grad doch nochmal vorwarnen: Ich wollte meine Spiegelreflex-Kamera nicht so gerne mitnehmen, daher sind die Fotos während des Termins mit meinem Handy in nur suboptimalem Licht gemacht worden, was man leider auch sieht... Das Wesentliche erkennt man – denke ich – trotzdem ganz gut und ich hab den vorherigen Zustand, sowie das Ergebnis nochmal ganz genau festgehalten. Zurück zum Thema... Der Ort des Geschehens:


Ich war an einem Benefit Counter bei Karstadt. So hatten alle Passanten die Möglichkeit, genauestens zu begutachten, was da so bei mir gemacht wurde :D Ich hatte damit allerdings kein Problem und fand's sogar ganz interessant als eine ältere Dame stehenblieb und anfing, sich mit uns (dem „Benebabe“ und mir) zu unterhalten. Abgesehen davon kann ich das Umfeld bei Bedarf auch ganz gut ausblenden :D


Hier seht ihr das „Werkzeug“, mit dem meinen Brauen zu Leibe gerückt wurde. Alles geht bei dem kompletten Prozedere sehr hygienisch und organisiert zu. In den Pumpspendern befinden sich unter anderem Handdesinfektion, Reinigungslotion und ein beruhigendes Öl, das ganz wunderbar duftete *-* Zwischendurch kann man das Werk immer wieder in den Spiegeln betrachten. Außerdem werden Bürstchen, Schere, Pinzette, Pinsel, Spatel für das Wachs und Haarklammern benötigt. Weitere Utensilien, wie z.B. die Farbe, werden in Schubladen aufbewahrt... Kaum zu glauben, was zwei kleine Augenbrauen für ein Equipment brauchen :D

Bevor es losgeht, muss man noch eine Einverständniserklärung/einen Haftungsausschluss unterschreiben. Dazu muss ich sagen, dass beide Male ausgebildete Kosmetikerinnen am Werk waren, die zusätzlich noch mehrere Benefit-Schulungen (ich glaub, sie sagte 3?) mitgemacht haben. Vom hygienischen und professionellen Vorgehen kann ich ja nun aus erster Hand berichten. Wenn also doch aus irgendeinem Grund Schwierigkeiten auftreten sollten, kann ich schon verstehen, dass Benefit sich da absichern will und völlig zu Recht auch tut. Kennt man ja auch von Tattoowierern/Piercern... Jetzt aber Schluss mit dem ernsten juristischen Gedöns und her mit dem Spaß ^_^

Vorher – Das Ausgangsmaterial

Bevor ich mich auf zum Termin gemacht habe, hielt ich den Vorher-Zustand meiner Augenbrauen fest. In der Makro-Aufnahme erkennt man ja doch so Einiges, aber glaubt mir, wenn ihr in Natura 2 Meter vor mir stehen würdet, wäre da nichts :D :D :D Das hat natürlich auch den großen Vorteil, dass man – wenn überhaupt – nur sehr vereinzelt irrläufige Härchen sehen kann. Außerdem sind sie ziemlich fein, deswegen lassen sie sich gut und weitgehend schmerzfrei entfernen. Die Härchen sind relativ lang, müssten aber nicht zwangsläufig gestutzt werden. Das ist aber der Grund dafür, dass ich sie immer noch am Ende meiner Augenbrauen-Routine mit Gel fixiere, sonst würden die Härchen in alle Richtungen stehen.


Hier seht ihr einmal meine ungeschminkte Braue, aber auch eine geschminkte Vorher-Version. Jetzt ist es natürlich so, dass diese Vorher-Version eigentlich schon durch Benefit geprägt wurde, daher hier einmal ein älteres Bild, bei dem ihr erkennen könnt, wie ich mir die Brauen ohne professionelle Hilfe gestaltet habe:


Der Prozess... das Färben

Der erste Schritt ist natürlich das Abschminken/Reinigen, aber das hab ich mal nicht extra fotografiert -_^ Weil die Haut nach dem Wachsen empfindlich ist, wird mit dem Färben begonnen. Die Chemikalien würden die Haut doch zu sehr reizen. Die Farbe wird individuell mit Refectocil-Farben angemischt. Diese Marke war mir bereits bekannt, da ich mir die Brauen eine Zeit lang selbst gefärbt hab (Dunkelbraune Haare und blonde Augenbrauen sehen einfach zu seltsam aus :D) Die Farbe wird individuell angemischt, bei mir waren es 3 Töne: Graphit, Dunkelbraun und Hellbraun. Nach meiner Haarfarbe zu gehen, wird da schwierig, weil ich diese ja gern mal ändere... Der Ton gefällt mir aber so oder so sehr gut! Nachdem die Farbe aufgetragen ist, wird noch etwas nachgebessert, damit auch nichts eingefärbt wird, was nicht gefärbt werden soll -_^ Das Ganze wirkt ca. 3 min ein und wird dann mit einem Wattepad abgenommen. Die Brauenregion wird nun nochmal gereinigt und desinfiziert.


… das Wachsen


Nun wird nach und nach alles, was unerwünscht ist, weggewachst. Und Mädels, ich sage euch: Es tut nicht weh! Das eigene Zupfen ist unangenehmer als das Wachsen, ich war selbst überrascht! Zumal allerdings Beine Wachsen echt 'ne andere Hausnummer ist -_^ Der Vorgang ist 1. Etwas warmes Wachs auftragen (ca. daumengroße Fläche) 2. Einen Wachssteifen auflegen und schließlich 3. Schnell entgegen der Wuchsrichtung abziehen. Durch das Wachsen verschwinden alle kleinen Härchen auf einmal, da würde man beim Zupfen wahnsinnig werden! Haarfarbenbedingt sieht man diese kleinen Härchen bei mir eigentlich im „normalen“ Leben nicht, beim Schminken machen sie dennoch einen Unterschied, wie ich festgestellt habe. Ich mag dieses „Ordentliche“ wirklich gerne! Auch auf Close Up AMU Fotos macht sich das besser, finde ich. Mal ein kleiner Exkurs: Auch wenn es Gesichtswachsstreifen in der Drogerie gibt, kann ich nur jeder von der Benutzung dieser am Auge abraten. Die Haut im Gesicht ist so empfindlich und die Augenregion erst recht >_<

Wenn das Grobe durch das Wachs entfernt wurde, wird mit der Pinzette nachgezupft und ggf. etwas gestutzt. Zweiteres wurde bei meinem ersten Besuch nicht gemacht, beim zweiten dann ein wenig. Hier mal ein Bild mit einer geformten Braue (ignoriert bitte den pikierten Blick xD Meine Gesichtszüge bekomme ich manchmal nicht unter Kontrolle :D :D :D):


Und hier sind dann beide gewachst und gezupft:


Zur Beruhigung und zur Entfernung eventueller Wachsreste wird nun das himmlisch duftende Öl mit Kamilleextrakt aufgetragen. Bei meiner Haut kann man allerdings beruhigen, wie man will – sie wird schon krebsrot, wenn man sie nur schief anguckt -_^ Das Gefühl der Haut nach dem Ganzen Prozedere ist auch etwas wund. Je nach individueller Empfindlichkeit wird das sicher variieren, es schadet allerdings nicht, die Haut dann erstmal 'ne Weile in Ruhe zu lassen und Chlorwasser, besonders viel Sonnenstrahlung, Solarium etc. zu meiden.

… das Abdecken/Schminken

Weil die Benebabes so nett sind, einen nicht mit knallroten und ungeschminkten Augenbrauen und -umgebung auf die Straße zu lassen, werden die Rötungen mit Concealer/Camouflage abgedeckt, da wir hier bei Benefit waren, natürlich mit dem Boi-ing ^_^ Die Brauen selbst werden auch nachgezogen, in meinem Fall mit dem Instant Brow Pencil (Nana hat mich während ihrer Benefit Themenwoche übrigens so mit dem Brow Zings Set angefixt, dass ich mir das defninitiv zulegen werde! Ihre Review nach dem Klick.) Ein klein wenig verdutzt war ich allerdings, als bei meinem zweiten Termin „nur“ die Rötung abgedeckt wurde und es dabei blieb. Von meinem ersten Besuch war ich eine Auffrischung des gesamten MakeUps gewohnt (boah, klingt das versnobt xD), was mich ziemlich begeistert hat! Da wurde mir nämlich noch der Concealer unter den Augen aufgefrischt (FakeUp), die Nasen-Mund-Partie ebenfalls (Boi-ing) und ein Hauch von Rouge sowohl auf die Wangen, als auch in die Lidfalte gesetzt (ich schätze, es war Dallas). - Edit: Fast hätt ich's vergessen... Der Benefit High Brow wurde auch noch verwendet. - Ich war schon gespannt, was das liebe Benebabe diesmal so an mir rumpinseln würde, stattdessen besann ich mich dann aber doch, dass perfekte Brauen und abgedeckte Rötungen völlig ausreichend sind ^_^ Ich war sowieso schon sehr Benefit-lastig unterwegs, indem ich den They're Real Mascara und Hervana (bin am Testen, was das Zeug hält! :D) getragen habe. Vielleicht wird es ja das nächste Mal wieder gemacht... Hier seht ihr mich, als das Werk vollbracht war:


Und das war dazu nötig:


… das Zahlen

Outch! 31 € kostet der Spaß >_< Immerhin zahlt man für Färben und Wachsen etwas weniger, als man es jeweils tun würde. Wachsen kostet allein 21 €, Färben 15 €... man „spart“ gewissermaßen 5 € (Händler- oder aber gern auch BeautyJunkie-Logik -_^) Ich stell mich bei dieser Preiskategorie echt immer ein bisschen an, aber perfekte Brauen sind es mir Wert! Ich bekomme ständig Komplimente dafür, finde das Ergebnis selbst auch richtig schön und bin begeistert, dass man meine Brauen auch ungeschminkt sieh *-*

Nachher – Das Ergebnis unter der Lupe

Meine Brauen sind wesentlich definierter, etwas dunkler, sehr natürlich dabei und das Schminken dauert ungelogen mindestens nur noch halb so lang. Einfach toll! Die Haut zickt direkt nach dem Wachsen ein wenig rum, aber es hält sich wirklich in Grenzen. Dass sie ein wenig schuppt, sieht man auf den Bildern, aber ich finde es nicht so schlimm – 2-3 Tage, dann sieht man davon nichts mehr. Leider konnte ich euch nicht die Nahaufnahme direkt nach dem Termin zeigen, denn als ich zu Hause war, hatte ich kein Tageslicht mehr... Es sah aber im Prinzip genauso aus wie auf den Bildern. Ich hab sowohl ein ungeschminktes, als auch geschminkte Bilder für euch:


Der Direktvergleich (links=vorher, rechts=nachher):


Fazit
Ich bin begeistert und lege jedem ans Herz, es wenigstens mal zu versuchen! Man bekommt ein super „Produkt“ für einen angemessenen Preis. Wie lange das Ergebnis hält, ist leider individuell. Die Form kann ich mit meinen hellen Härchen ziemlich lange halten, wenn ich hin und wieder auffällige Querschläger zupfe. Die Farbe verschwindet bei mir nach ca. 1,5 Monaten, was schon ziemlich lang ist. Das Benebabe erzählte, dass die Farbe bei manchen höchstens eine Woche hält, das kommt eben auf den Einzelfall an... Aber wer eh schon dunkle Brauen hat, kann sich das ja sparen ^_^ By the way... der erste Termin hat eine Stunde gedauert, der zweite eine halbe.

Nach getaner „Arbeit“ (weil ich ja auch sooooo viel getan habe :D) wurde ich noch mit einem unfassbar leckeren Thai-Essen belohnt und konnte den Abend in Glückseligkeit wabernd ausklingen lassen *schmacht*


Jetzt bin ich echt gespannt: Wer hat alles gelesen? Und wieviele Kekse sind dabei draufgegangen? :D :D :D Aber das Wichtigste: Was haltet ihr von der Benefit Brow Bar und werdet ihr ihr einen Besuch abstatten?

Eure Donna

19. Oktober 2013

B-B-B-Benefit ♥

Hallöchen ihr Lieben ^_^

Wenn ich tief empfundene Liebe für eine MakeUp Marke habe, dann ist es Benefit <3 Ich glaub, die allseits beliebten Verpackungen sind es gar nicht mal sooooo sehr, die mich da schwach machen. Die finde ich natürlich hübsch, aber ich würde die Produkte auch kaufen, wenn sie nur schlicht schwarz wären... Was ich am besten finde, ist der Gedanke (hinter den meisten Produkten), es den Damen einfacher zu machen à la Benetint (bisschen tupfen, bisschen rubbeln, fertig), Fake Up (Feuchtigkeit+Deckkraft), Fine One One (ein Strich und schon ist man konturiert, geblusht und gehighlightet)... Das ist einzigartig, wird großartig präsentiert, witzig benannt, hilft, wenn's schnell gehen soll und setzt der weiblichen Schönheit die Krone auf! Ich kann es nicht so richtig erklären, aber wenn ich Benefit trage, fühle ich mich IMMER besser... Da kann ein schlechter Tag schon mal zu einem guten werden -_^

Um einige Produkte tanze ich schon seit geraumer Zeit herum. MakeUp-Einkäufe dieser Preiskategorie überlege ich mir natürlich gut, deswegen geht's da immer erstmal an's Review-Lesen und immer mal wieder nachfühlen, ob das wirklich Liebe ist und ich das viele Geld zu investieren hinterher nicht bereue. Eines dieser Produkte ist der They're Real Mascara.
 
 
Das Blöde ist, dass man da noch so viele Reviews lesen kann - die meisten Wimpern sind nun mal unterschiedlich und die Ergebnisse (und die damit verbundenen Empfehlungen/Entfehlungen) ebenso. Es bleibt also ein Risiko, die 24 Tacken auf den Tisch zu legen... Zumal ein Mascara auch eine andere Art Investition ist als z.B. ein Blush. Letzteres bekommt man vermutlich nie alle, Mascaras hingegen werden definitiv aufgebraucht, trocknen ein, fangen an zu gammeln... kurz: verschwinden nach verhältnismäßig kurzer Zeit (je nach dem, wie man beim Erhalt von Mascaras so drauf ist - 1 Monat vs. so lange wie es eben geht). Das Benebabe am Counter meinte, dass man Mascara durch Desinfizieren des Bürstchens insgesamt desinfizieren könnte. So unglaublich sympathisch sie mir war - das halte ich für ein Gerücht! So züchtet man höchstens resistente Keime... Aber schafft dieses Baby es tatsächlich, den hohen Preis wert zu sein? Ich werde es testen und berichten ^_^

Aaaaaaber der They're Real Mascara ist nicht allein bei mir eingezogen, das wäre ja grausam gewesen! Was mir immer wieder ins Auge gesprungen ist und mir versichert hat, dass ich es irgendwann doch mitnehmen würde, war (pünktlich zum Erscheinen des Rockateur)... *Trommelwirbel*... Hervana!


Der Farbwirbel hat mich hypnotisiert *-* Eigentlich wollte ich den Blush aus der Artdeco Glam Vintage Kollektion mitnehmen, weil ich durch den Multicolour-Blush aus der Tribal Sunset LE absolut überzeugt bin und nun gerne ein solches Produkt mit dem Hauptbestandteil Pink probieren wollte. Doch dann zog es mich magisch zum Benefit Counter... Den Rest könnt ihr euch sicherlich denken... Erweiterte Pupillen, verklärtes Lächeln, Hirn aus und alles Vorherige vergessen :D Reue? Ich fange sofort mit dem Testen an und berichte ebenfalls ^_^


Bei der lieben Nana gibt es momentan übrigens eine Benefit-Themenwoche. Gib's zu, das hast du nur für mich gemacht :D :D :D Ihr findet u.a. Reviews zum Rockateur, dem POREfessional oder dem Fine One One...

Kennt ihr die beiden Schätze, die nun endlich bei mir einziehen durften? Wie steht ihr zu Benefit? Muss ich mir Sorgen wegen zu großer Liebe zu MakeUp Produkten machen? :D Bin gespannt, was ihr meint!
 
Eure schwärmende Donna